Archive

Hausschrift «Rektorat»

1933 eröffnete das Museum für Gestaltung Zürich sein Haupthaus an der Ausstellungsstrasse 60. Im Geist des Neuen Bauens verzichteten die Architekten auf jedes Ornament, aber planten dafür eine auffällige äussere Beschriftung des Hauses.

Bally – Das Geschäft mit dem Schuh

Mit Schuhen der Extraklasse gelangte das in der Schweiz gegründete Unternehmen Bally zu weltweitem Ruhm. Die Firma gilt als Pionierin in der Verbindung von handwerklichem Können, industrieller Innovation und modischer Gestaltung.

Pierre Mendell: Bildzeichen – Zeichenbilder

Doppeldeutigkeiten, Irritationen und überraschende Neuinterpretationen lassen die vermeintlich universalen Bildzeichen von Pierre Mendell oftmals zum poetischen Bilderrätsel werden und laden zum Nachdenken und erneuten Hinschauen ein.

Das kuratorische Projekt

Von der Idee bis zum fertigen Konzept entwickelten Studierende des Master Art Education Curatorial Studies, also angehende Ausstellungsmacherinnen und -macher, ihre eigenen Ausstellungen. Eine Jury wählte das spannendste Ausstellungskonzept zur Umsetzung aus.

Designlabor: Material und Technik

Keramik, die aus dem 3D-Drucker tropft? Kleidung, die beim Aufstehen hilft? Bakterien statt Leder für einen Schuh? Was sich nach Science-Fiction anhört, ist bereits zum Greifen nah.

Stop Motion – Bewegte Plakate

Schon immer haben Künstler und Grafiker damit gespielt, die zweidimensionale, statische Fläche um eine dritte Ebene zu erweitern und das Auge zu täuschen. Stop Motion zeigt gestalterische Zugriffe, die die Plakatgeschichte durch ihre Suggestion von Bewegung und Dynamik bereichert haben.

Filmpodium-Plakate

Das Filmpodium der Stadt Zürich zeigt thematische Reihen und Retrospektiven von Klassikern der Filmgeschichte. Seine Plakate interpretieren filmkünstlerische Leistungen und sind dabei immer auch Zeugen ihrer eigenen Zeit.

SBB CFF FFS

Mit Originalobjekten, Fotografien, Plakaten, Videoinstallationen und einer Modelleisenbahn lädt die Ausstellung zur Zeitreise ein von den Anfängen der SBB bis hin zur Mobilität von morgen.

Wissen in Bildern – Informationsdesign heute

Ob zur Visualisierung von Big Data, Veröffentlichung journalistischer Erkenntnisse, zur räumlichen Orientierung oder als Material für effektives Lernen und Lehren – Informationsdesign erklärt unterschiedlichste Inhalte innert kürzester Zeit und kombiniert dazu viel Bild mit wenig Wort.

Fotografik: Klein, Ifert, Zamecznik

Lichtmalerei, Fotogramm, Fotomontage – die Suche nach einer zeitgemässen visuellen Sprache für die Nachkriegszeit beflügelt Künstler und Gestalter zum fotografischen Experiment.