Le Corbusiers Collection Particulière im Spiegel seines Werks

Gespräch
Do, 11.7.2019
18–19 Uhr
Pavillon Le Corbusier

Zu Beginn seiner Karriere war Le Corbusier ein Protagonist einer kristallinen, «weissen» Moderne. Kaum wurde dies zum allgemeinen Trend, wandte sich der Künstlerarchitekt neuen Themen zu: Das Bäurische, Unreine und Organische begannen ihn zu faszinieren. Seine Interessen finden sich gespiegelt in seiner Privatsammlung aus Kleinobjekten voller Geschichten. Diese ist in der Ausstellung Mon univers so komplett wie noch nie zu sehen. Im Gespräch beleuchten die zwei Kuratoren die Inspirationsquellen Le Corbusiers.

Mit Arthur Rüegg, Architekt und Kurator und Christian Brändle, Direktor Museum für Gestaltung Zürich

Reservationen sind nicht möglich. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt; frühzeitiges Erscheinen wird empfohlen.

Fassadendetail, Pavillon Le Corbusier, 2019, Zürich, © ZHdK
Für
alle ab 16
Kosten
Im Eintrittspreis inbegriffen
Sprache
Deutsch
Teilnehmerzahl

max. 100 Personen

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.