Vom Umgang mit analogen Schriftarchiven und ihrer digitalen Aneignung

Talk
Thu, 17.11.2022
6–7pm
Toni-Areal
+ add to calendar
Plan your visit

Selina Bernet, Type Designerin, Stephan Müller, Professor für Type Design HGB Leipzig und Mitinitiator (zusammen mit Pierre Pané-Farré und Reymund Schröder) der Schriftenplattform «Forgotten Shapes», und Clovis Vallois, Mitinhaber des Schriftenverlags Nouvelle Noire, im Gespräch mit Barbara Junod, Kuratorin der Ausstellung

In der Grafik- und Schriftgestalterszene besteht seit Jahren ein ungebremstes Interesse an historischen Schriftentwürfen. Schriftschätze werden gehoben, digitalisiert und auf den Markt gebracht oder einfach als digitale Paste-ups für die eigene grafische Arbeit gebraucht. Fragen der Interpretation analog vorliegender Schriftsätze stellen sich ebenso wie solche des Umgangs mit dem geistigen Eigentum. Die Grenzen zwischen Wiederbelebung und Neukreation einer Schrift sind oft fliessend. Revival und Plagiat stehen sich nahe. Was können Studierende heute aus der Digitalisierung und Erweiterung historischer Alphabete lernen und welche Bedeutung kommt den Schriftarchiven dabei zu?

Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt. Melden Sie sich unten per Formular an. Kurzentschlossene sind herzlich willkommen, sofern es noch freie Plätze gibt.

Walter F. Haettenschweiler, Busride, Entwurf 1969, Layout um 1972, Gouache und Deckweiss auf Karton, 30.8 × 48.8 cm, © Foto: U. Romito, Museum für Gestaltung Zürich/ZHdK
For
everyone above 16
Charge
Included in admission fee
Language
Deutsch

Register

Comment

This entry was posted in . Bookmark the permalink.