Ausstellung

Le Corbusier und Zürich

Bis 29.11.2020
Planen Sie Ihren Besuch


Zwei Ehrendoktorate, zwei Einzelausstellungen im Kunsthaus, Architekturwettbewerbe, Vorträge, prägende Begegnungen und insbesondere sein letztes Gebäude: Das Museum für Gestaltung Zürich widmet die zweite Schau im restaurierten Pavillon Le Corbusier der Beziehung des Schweizer Jahrhundertarchitekten zur Stadt Zürich, die zwischen 1915 und 1965 ein wichtiger Bezugspunkt für seine Arbeit war und – dank dem Verleger Hans Girsberger, dem Kunsthistoriker Sigfried Giedion sowie der Innenarchitektin und Bauherrin Heidi Weber – zur wichtigsten Plattform seiner internationalen Ausstrahlung wurde. Mit Kunstwerken, Möbeln, Architekturmodellen, Fotografien so wie historischen Dokumenten macht die Ausstellung deutlich, welche zentrale Rolle Zürich neben Paris für das facettenreiche Œuvre Le Corbusiers spielte.

Kuratiert von Bruno Maurer und Arthur Rüegg

Agenda

Angebote für
Kinder & Co

Von klein auf mitgestalten! Speziell für Kinder und ihre Begleitung bietet das Museum Workshops, Führungen und mehr an.

Schulen

Das Museum bietet eine inspirierende Lernplattform und speziell auf Schülerinnen und Schüler ausgerichtete Führungen und Workshops.

Alle ab 16

Heute schon gestaltet? Das vielfältige Vermittlungsangebot ermöglicht Ihnen aussergewöhnliche Einblicke in Themen der Gestaltung.

Atelier inklusiv

Das Museum für Gestaltung Zürich schafft Angebote, woran Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam teilnehmen können.