Online-Forum

Kann Design die Gesellschaft verändern? Das integrierte Forum in der Ausstellung Social Design (5.10.2018 – 3.2.2019 im Toni-Areal) lädt Dich im Ausstellungsraum und online ein, Stellung zu beziehen, Dein Wissen und Deine Ideen auszutauschen, und selbst produktiv zu werden. Verfolge zudem Ergebnisse aus den Gesprächen in der Ausstellung, empfehle ein lokales Social Design-Projekt oder werde in den Workshops aktiv!



Kann Design die Gesellschaft verändern?
Projekt:
OFFCUT Schweiz (Basel / Zürich)

Inhalt/Thema:
OFFCUT setzt sich für einen nachhaltigen Umgang mit Werkstoffen ein. Das gemeinnützige Netzwerk sammelt, lagert, sortiert und verkauft gebrauchte und teils ungenutzte Materialien, die so wieder in einen Nutzerkreislauf kommen. Daneben bietet OFFCUT Workshops an, die Wissen rund um Upcycling und Materialverarbeitung vermitteln.

Besondere Qualität:
OFFCUT ist Begegnungs- und Austauschzone für Kreativschaffende, Anwohner, Hobbybastler, etc.

Empfehlung von:
Léonie Süss

Projekt:
Autonome Schule Zürich

Inhalt/Thema:
Selbstorganisierte, kollektive Schule, beruhend auf Freiwilligenarbeit. Kostenloses Bildungsangebot für alle mit Fokus Sprach- und Alphabetisierungsunterricht für MigrantInnen.

Besondere Qualität:
Austausch auf Augenhöhe und völlige Autonomie, basierend auf Aktivität und Engagement aller Beteiligten. Ermöglicht Menschen auf der Flucht Zugang zu Sprachen, zu SchweizerInnen, zu einem Freizeitangebot.

Empfehlung von:
Bettina Richter

Projekt:
Verein Grassrooted

Inhalt/Thema:
Kampf gegen Food Waste durch Verkauf von "Zweit-KIassen" Gemüse und Früchte. Shopville Zürich, DO und FR 10 bis 20 Uhr. Aktion gegen Food Waste und die Rettung von 30 Tonnen Biotomaten.

Besondere Qualität:
Konkret, lokal, regt das Denken über Food Waste an. Kann vor allem ohne Aufwand unterstützt werden durch Einkauf am Stand.

Empfehlung von:
Bettina Richter

Projekt:
Message Salon Embassy

Inhalt/Thema:
message salon embassy Zürich Nord ist eine temporäre Artist Residency in Zürich Schwamendingen. Die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler wohnen und arbeiten in der Genossenschaft, das Atelier ist Werkstatt, Treffpunkt und Plattform für öffentliche Veranstaltungen. message salon embassy ist ein Kunstprojekt von Esther Eppstein in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft mehr als wohnen.

Besondere Qualität:
Madame l’Ambassadeur und die Artists in Residence laden die Nachbarschaft und die Kunstszene zu Präsentationen, Künstlergesprächen, Workshops oder gemeinsamen Essen ins Artist Studio nach Zürich Nord. Am Ende der Residenz wird jeweils ein neues message salon embassy Zine präsentiert und ein Fest gefeiert. - Simply Cool: "Mehr als Kunst am Bau".

Empfehlung von:
Antonio Scarponi

Projekt:
NextZürich

Inhalt/Thema:
Vermittlung, Dialog und Teilhabe in der Stadtentwicklung, experimentelle Formate.

Besondere Qualität:
Unabhängigkeit, niederschwelliger Zugang, Spielwiese, Experimentierfreude, Engagement.

Empfehlung von:
Antonia Steger

Projekt:
Hansbank

Inhalt/Thema:
Rückeroberung und Bestimmung der Nutzung sowie Begegnung im öffentlichen Raum

Besondere Qualität:
Kritische Auseinandersetzung mit unserem Lebensraum. Sensibilisieren, dass der öffentliche Raum uns allen gehört. Verantwortung für Mensch und Raum übernehmen. Identität schaffen.

Empfehlung von:
Catherine Oehy

Projekt:
PARK 5, Diplomarbeit des Zürchers Tizian Naterop

Inhalt/Thema:
Zitat des Designers auf seiner Website: "Park 5 is the resulting product of an intense study about the use of public spaces, the need of urban space development and attractivness increases. It's made to provide multipurpose public space in urban surroundings on parking lots."

Besondere Qualität:
Ausgezeichnet mit einem Förderpreis. Ausgelegt für die Stadt Zürich.

Empfehlung von:
Anonymus

Projekt:
Architecture for Refugees SCHWEIZ

Inhalt/Thema:
Flüchtlinge + Gesellschaft + Architektur = Inklusive Gesellschaft + Städte. Räumliche und architektonische Aspekte der "Flüchtlings- und Gesellschaftskrise".

Empfehlung von:
Ildikio Glatz

Projekt:
SHELTER - Ein Zuhause auf 90 x 200 cm, 2016

Inhalt/Thema:
Ein BA Diplomarbeit von Janina Peter & David Williner, HSLU Design & Kunst, Objektdesign und Textildesign. Das interdisziplinär angelegte Projekt stellt sich den Lebensbedingungen in schweizerischen Flüchtlingsunterkünften und widmet sich damit einem äusserst aktuellen Thema der europäischen Politik.

Besondere Qualität:
Aus einem einfachen Kajütenbett entsteht ein Zuhause, das Bedürfnisse nach Privatsphäre, Flexibilität und Kosteneffizienz gerecht wird. Mit einfachen Mitteln wird das Produkt an partizipativen Workshops mit den Bewohnern hergestellt.

Empfehlung von:
Frédéric Dedelley

Projekt:
Wasser für Wasser (WfW)

Inhalt/Thema:
Die Organisation WfW unterstützt in der Hauptstadt von Sambia Wasser- und Ausbildungsprojekte. Mit dem Bau von Trinkwasserkioske erhält die Bevölkerung Zugang zu sauberem Trinkwasser. Ein weiteres Projekt ist die Ausbildung zur/zum Sanitär/in, denn die Trinkwasserkioske werden vor Ort in Stand gehalten.

Besondere Qualität:
Finanzierung des Projekts durch Kooperationen mit Gastronomiebetrieben in der Schweiz. Gäste unterstützen durch das Bezahlen des Leitungswassers im Restaurant das Projekt.

Empfehlung von:
Manuela

Projekt:
FINANCE 4.0

Inhalt/Thema:
Menschen sollen für gute, nachhaltige Tätigkeiten, für die man heute nichts bekommt, eine Belohnung in Form von Kryptowährungen (ähnlich zu Bitcoin) erhalten. Z.Bsp. für Recycling, geringere CO2 Emissionen, Lärmvermeidung, Abfallvermeidung, Betreuung von Personen, etc.

Besondere Qualität:
Lokale Gemeinschaften können selbst definieren, für welche Probleme sie Belohnungen ausgeben möchten. Über die Zeit soll ein neues, paralleles und nachhaltiges Finansystem entstehen.

Empfehlung von:
Markus Dapp & Kollegen

Projekt:
IG VICINI

Inhalt/Thema:
Nachbarschaftsverein, gegründet von Künstlern und Kulturschaffenden des Basislagers mit dem Ziel eine Nachbarschaft zur Asylorganisation Zürich (AOZ) herzustellen.

Besondere Qualität:
Das aktuelle Projekt zielt darauf ab, mit Asylsuchenden und ihren Kindern auf dem Areal einen Spielplatz aufzubauen und Spielangebote zu initiieren. Daneben werden offene Ateliers mit Werk- und Gestaltungsaktivitäten für die Kinder unterstützt und weitere Nachbarschaftsaktivitäten ermöglicht.

Empfehlung von:
Stefanie Zeller

Veranstaltungen & Vermittlung zur Ausstellung

{"screen":"any","start":"2018-12-09","end":"2020-12-09","scope":"forever","event_type":"","audience":"","exhibit":5525,"location":"toni"}

Mehr
Atelier für
Alle ab 16

Heute schon gestaltet? Das vielfältige Vermittlungsangebot ermöglicht Ihnen aussergewöhnliche Einblicke in Themen der Gestaltung.

Kinder & Co

Von klein auf mitgestalten! Speziell für Kinder und ihre Begleitung bietet das Museum Workshops, Führungen und mehr an.

Schulen

Das Museum bietet Schülerinnen und Schülern eine inspirierende Lernplattform zu aktuellen Themen der Gestaltung.