Ganz nah dran (Ausgebucht)

Gespräch
Mi, 4.11.2020
18–19 Uhr
Toni-Areal
Planen Sie Ihren Besuch

Karin Gimmi und Daniel Blochwitz im Gespräch mit Herlinde Koelbl, Fotografin und Dokumentarfilmerin.

Was bedeutet es, ganz nah dran zu sein? Herlinde Koelbl spricht vor den Bildern Lee Millers über ihre eigenen Erfahrungen als Fotografin. Ihre berühmten Porträts Deutscher Politiker («Spuren der Macht», 1999) oder «Targets» (2014), wo Koelbl Schiessziele von Armeen weltweit ins Visier nimmt, sind der Hintergrund für das Gespräch über die Arbeit der amerikanischen Kollegin.

Sicherheitshinweise Covid-19
Informieren Sie sich hier.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Melden Sie sich unten per Formular an. Kurzentschlossene sind herzlich willkommen, sofern es noch freie Plätze gibt.

Für
Alle ab 16
Kosten
Im Eintrittspreis inbegriffen
Sprache
Deutsch

Anmelden

Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.