Zwischen Auftragsarbeit und gestalterischer Freiheit

3D Poster Martin Woodtli
Gespräch
Mi, 14.3.2018
18 – 19 Uhr
Toni-Areal
Martin Woodtli, Grafiker und Bettina Richter, Kuratorin der Plakatsammlung

Kreative Freiheit und subjektive Interpretation der Inhalte prägen die Ausstellungsplakate des Museum für Gestaltung Zürich. Im Verzicht auf ein starres Corporate Design gewinnt das Museum seine visuelle Identität durch vielseitige grafische Umsetzungen und hohe gestalterische Qualität. Martin Woodtli hat wiederholt Plakate für das Museum entworfen, 2005 auch eine Plakatserie gestaltet. Anhand von Vorstudien und unterschiedlichen Zugriffen erläutert Woodtli seinen Arbeitsprozess vom ersten Entwurf bis zum fertigen Plakat. Mit Martin Woodtli, Grafiker und Bettina Richter, Kuratorin der Plakatsammlung Das Gespräch findet im Rahmen der Ausstellung Design Studio: Prozesse statt.

Martin Woodtli, Plakat zur Ausstellung „3D“ im Museum für Gestaltung Zürich, 2013, © ZHdK
Kosten
Im Eintrittspreis inbegriffen
Sprache
Deutsch
Treffpunkt

In der Ausstellung Design Studio: Prozesse

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.