Die Lange Nacht der Zürcher Museen

Spezialveranstaltung
1. – 2.9.2018
19 – 2 Uhr
Begeben Sie sich auf nächtliche Entdeckungsreise an beiden Standorten!

An der diesjährigen Langen Nacht empfängt Sie das Museum für Gestaltung Zürich wieder an zwei Standorten: im frisch renovierten Stammhaus an der Ausstellungsstrasse sowie im Toni-Areal.

Unser Programm während der nächtlichen Entdeckungsreise:

Ausstellungsstrasse

Ausstellungsstrasse 60, 8031 Zürich
Tram 4/13/17, Haltestelle: Museum für Gestaltung

Ausstellungen
Oïphorie: atelier oï, Collection Highlights, Ideales Wohnen, Plakatgeschichten und Swiss Design Lounge
 

19–1 Uhr

Drop-in Workshop: Faltrausch
Inspiriert von den atmosphärischen Arbeiten in der Ausstellung Oïphorie: atelier oï wächst im Atelier eine luftig-bunte Papierinstallation.
Zum Mitgestalten für alle – jederzeit!
 

19.30, 20.30, 21.30, 22.30, 23.30, 00.30 Uhr, à 30 Minuten

Führungen: Willkommen an der Ausstellungsstrasse
Lassen Sie sich durch das frisch renovierte Stammhaus, ein Schlüsselwerk des Neuen Bauens, sowie die aktuellen Ausstellungen führen.
 

20–2 Uhr

Animationsfilm: Alberne Tiere veranstalten ordentlich Blödsinn
Die Kurzfilm-Auswahl vom Fantoche, dem internationalen Festival für Animationsfilm, kitzelt Ihre Lachnerven. Ein Filmvergnügen für Gross und Klein.
 

Gastro & Bar
Gönnen Sie sich eine wohltuende Erfrischung im einmaligen Ambiente des Stammhauses sowie im angrenzenden Museumspark.
Zudem verwöhnt Sie Faro Catering mit feinen Leckerbissen.
 

Toni-Areal

Pfingstweidstrasse 96, 8031 Zürich
Tram 4, Haltestelle: Toni-Areal

Ausstellungen
Protest! Widerstand im Plakat, Design Studio: Prozesse und ZHdK Highlights
 

19.30, 20.30, 21.30, 22.30 Uhr, à 30 Minuten

Führungen: Perlen im Dunkeln
Steigen Sie für einmal im Dunkel der Nacht hinab ins Sammlungsarchiv und erleben Sie eine aussergewöhnliche geführte Tour.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt – first come first served.

Roman Maeder, Lange Nacht im Museum für Gestaltung Zürich, 2018
Kosten
CHF 25
Sprache
Deutsch, English
Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.